Kurz-Review Gallantry Irish Whiskey Aldi Süd

Dieses Kurzreview entstand 2015, als schon einmal im Aldi Süd UK/Irland-Aktion war, daher jetzt im April 2016 wieder aktuell.

Slainte!

Im Aldi Süd sind momenten British Isles-Tage. Fudge in vielen Varianten, auch Fudge Cake, Cider, gute Chips, Shortbread, Fish and Chips-TiKü etc. Und auch einen irischen Whisky. Für nen Zehner, OK, opfern wir uns doch mal. Als Anglo- und celtophiler (ersteres machen die Torries ja echt schwer momentan) gerne zur Verfügung gestellt. Also auf das Ding.

Older bedeutet hier wohl „1 Tag mehr wie die Drei Jahre und 1 Tag“, welche gesetzlich vorgeschrieben sind. Blend heißt bei Iren eigentlich nichts negatives, ich erinnere an den sehr guten Bushmills 1608 Anniversary (wobei der zu 95% aus alten Single Malts besteht) oder den Jamesons 12 Years, und seinen exquisiten Nachfolger, den Jamesons Select Reserve Black Barrel.

Nase: Wuuuhhh. Nicht gut. Gar nicht gut. Bitter sprittig, Alkohol. Grain Whisky, also verkappter Korn, definitiv mehr als Malts. Mal fünf Minuten stehen lassen. Nach fünf Minuten kleine Nuancen Karamell und Vanille hinter dem Alkohol. Der aber noch dominant. Nochmal ein wenig stehen lassen. Das Fass wird deutlicher, aber das Sprittige bleibt.

Mund: Hmm, gar nicht so sprittig. Vanille, Karamell, weiße Schokolade. Kokos. Erinnert mich an, moment, den billigsten Jameson? Nur mit mehr Grain-Anteil? Ist nur ne VT, aber geht in die Richtung. Schmeckt viel besser im Vergleich zum Geruch. Aber jetzt nicht der Knaller. Durchaus Dampf. Erinnert mich echt stark an einen Jameson mit mehr Grain. Je mehr ich trinke und im Mund habe, desto stärker wird dieser Eindruck.

Abgang: Sehr schnell weg. Hat zwar Dampf dank des Grains, den viele hassen, aber die Vanille und weiße Schokolade ist ziemlich fix gen Tipperary gezogen.

Fazit: K, 10 Euro. Zum Mixen sowie für nen Baileys, selbst gemacht, vielleicht zu empfehlen. Für Whisk(e)y-Liebhaber aber zu schwachbrüstig und jene, die den Grain-Anteil in den großen Blends der grünen Insel hassen, absolut nix.

Nachtrag: Die Nase ist immer noch extrem sprittig grainig. Aber der Geschmack weich. Strange Sache das. Ich glaube, ich muss das Glas mit nem Jameson Select Reserve Black Barrel (der Nachfolger des 12jährigen Jameson) ausgleichen, damit mein Gaumen wieder sieht, daß irische Blends auch anders gehen.

2

Nase

1.0 /10

Zunge

2.0 /10

Abgang

3.0 /10

Qualität

2.0 /10

Pros

  • Preis

Cons

  • Geschmack
  • Aroma
  • Kann als Pinselreiniger auch helfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.