Kurz-Review Connemara Peated Irish Single Malt Whiskey

Der einzige Ire, bei dem noch über Torf das gemälzte Getreide getrocknet wird. Stammt aus der Kilbeggan Distille, die wiederum Cooleys gehört. Im Gegensatz zu den meisten Iren ein reiner Single Malt. Und auch nicht 3fach destilliert wie die meisten Iren, sondern 2fach, wie es auch in Schottland gemacht wird. Ich war echt gespannt, hab aber keine Torfbombe erwartet, wie von Islay. Bisher war jeder Ire ultrasmooth.

Also Nase dran. Sehr dezenter Torf-Rauch, Vanille, Karamel, Rosinen, Pflaumen. Angenehm. Nach einiger Zeit dezente Honig-Süsse. Der Torfrauch ist nur eine kleine Komponente. Nett.

Am Gaumen: Honig, Kräuter (Pfefferminze), Karamel, Vanille, Birne, Trauben, sehr wenig Torf-Rauch, aber Energie. Die Jugend allerdings, der typische metallische Nebengeschmack, kann nicht verleugnet werden. Älter wie 7-8 Jahre ist er nicht.

Und der Abschied ist mittellang und angenehm und hat ebenfalls mehr Dampf als die 40% erwarten lassen.

Sicher, kein Islay Scotch, der Connemara hat sehr wenig ppm. Aber das passt gut zum Rest. Obwohl auf die schottische Art und Weise hergestellt doch irgendwie den typischen irischen Geschmack, aber mit der Prise Torf-Rauch. Und für 25€ die momentan (Stand Sommer 2015) günstigste Flasche in der Sammlung. Gutes Zeug für den Preis.

So sehr ich zB Lagavulin liebe oder gerne den Korken des Laphroaig aus dem Regal aufmache, die getorften Islays sind schon ein Schlag in die Aroma-Fresse. Da hat mensch an einem kleinen bischen sehr lange Spaß nur am Schnuppern und Riechen. Die sind nichts „für mal eben“, da doch sehr komplex und eben die starke typisch Islay-Note. Iren sind da ja immer sehr smooth im Vergleich, auch die Single Malts. Der 10er Bushmills Single Malt ist zB der vielleicht smootheste „jüngere“ Whiskey, und dabei kostet er fast nichts mit ca. 20-25 Euro. Aber das hier hat noch einmal eine schöne Note.

Es gibt noch einen Älteren (12 Jahre) sowie diesen auch in Cask Strength (57% Alkohol, die „normalen“ 40 bis 46% in Whisk(e)y sind IMMER von Cask Strength runtergewässert) und einen mit mehr ppm, die sind es auch wert, mal in Augenschein genommen zu werden. Dieser hier ist, trotz der Jugend, auf jeden Fall seinen Preis wert.

Slainte!

7.6

Nase

7.8 /10

Zunge

7.5 /10

Abgang

7.5 /10

Qualität

7.5 /10

Pros

  • Preis

Cons

  • Jugend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.